Beispiele wie unterschiedlich Menschen ihre Berufung leben

Volker Baisch schafft Bedingungen in Unternehmen, damit Väter Beruf und Familie verbinden können.

„Seit ich mein Kerntalent kenne, habe ich ein besseres Gefühl dafür, was mich ausmacht und was mir wichtig ist. Das lässt mich meine beruflichen und privaten Ziele mit mehr Klarheit und Gelassenheit verfolgen. Klaus Sieferts ermutigende Art und die angenehme Gesprächsatmosphäre trugen viel dazu bei, dass ich Vertrauen fassen konnte in mein Kerntalent.“

Volker Baisch

vaeter-ggmbh.de

Susanne Kunz möchte, dass Menschen über ihre Gefühle selbstbestimmter spüren und entscheiden können, was für sie stimmt. Sie baut sich neben Ihrer Festanstellung ein zweites Standbein als Selbständige auf.

„Hineingeboren in eine Familie, in welcher man nicht über Gefühle spricht, entwickelte ich ein feines Sensorium für Stimmungen. Erst mit dem Coaching erkannte ich den Wert meiner Antennen! Heute begleite ich Menschen, die ihre Gefühle zulassen möchten und dabei lernen, wie sie sie selbständig bewältigen können.“

Susanne Kunz

www.urpuls.ch

Karin-Brigitte Göbel setzt als Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf auf Kooperation, die beste Lösung für alle Beteiligten und Zugehörigkeit.

„Jetzt nutze ich mein Kerntalent, um neue Strategien und Wege zu gehen, ohne meine Energie an den unveränderbaren ‚Grenzen‘ zu verschwenden. Der intensive Austausch mit Klaus Siefert hat mich befähigt, Dinge in einem anderen Zusammenhang zu sehen, Netzwerke zu bilden und die vielfältigen Talente der Menschen zu erkennen.“

Karin-Brigitte Göbel

Mathias Morgenthaler betreibt das Portal beruf-berufung.ch. Er berät Einzelpersonen und Unternehmen in der Frage, wie Menschen beruflichen Erfolg und Erfüllung in Einklang bringen können.

„In der Schulzeit litt ich darunter, mich in keiner Gruppe richtig zugehörig zu fühlen –vergeblich suchte ich nach tiefen, persönlichen Verbindungen. Heute ermögliche ich als Journalist und Coach anderen Menschen, mit all ihren Facetten gesehen zu werden. So erleben sie eine große Resonanz und finden neue, stimmige Verbindungen. Diesen roten Faden habe ich erst durch die Arbeit mit Klaus Siefert erkannt – eine beglückende, folgenschwere Entdeckung!“

Mathias Morgenthaler

beruf-berufung.ch