Klaus Siefert

„Schlimmstenfalls wirst du Müllmann!“

Wie sich aus meiner schwierigsten Erfahrung meine Berufung entwickelte

Als 8-Jähriger bekomme ich ein Diktat zurück. Ich bemerkte zum ersten Mal, dass ich viel mehr Fehler mache als meine Klassenkameraden. Wenn ich laut vorlesen soll, bin ich deutlich langsamer. Mein Grundgefühl: „Alle anderen können es, nur ich nicht.“

Meine Eltern sind ohnmächtig, meine Deutschlehrerin hält mich für dumm. Keiner scheint etwas über Legasthenie zu wissen. Wie sehr ich mich auch bemühe, ich kann es nicht verändern. Meine Mutter versucht mich zu trösten: „Schlimmstenfalls wirst du Müllmann.“ Ich fühle mich in meiner Schwäche gefangen und halte es für aussichtslos, beruflich einen guten Platz zu finden.
All das weckt mein Interesse, was andere gut können und wo sie damit ihren Platz finden. Schon mit 14 Jahre „berate“ ich Klassenkameraden und Freunde, helfe Ihnen dabei, sich ihrer Talente bewusst zu werden und sie einzusetzen. Doch all das ist wie ein blinder Fleck und so übersehe ich das Wesentliche für meine berufliche Orientierung. Stattdessen setze ich auf Leistung, um den Zweifel an meiner „Schwäche“ zu überwinden. Selbst als ich mit einer Kollegin eines der leistungsstärksten Coaching-Programme auf dem Markt habe, bleiben meine Zweifel bestehen.
Ich befinde mich beruflich an einem Wendepunkt. Nach einer Auszeit und vielen Beratungsgesprächen finde ich meinen Weg. Heute spürt mein Kerntalent zielsicher die Erfahrung auf, bei der bei anderen das Vertrauen ins Kerntalent erschüttert worden ist. Wenn ich andere dabei begleite, das Vertrauen in die eigene Stärke zurückzugewinnen und ihre Leidenschaft zu leben, bin ich in meinem Element und fühle mich erfüllt.

Meine beruflichen Stationen

  • 1981 Wirtschaftsabitur
  • 1982–86 Bankkaufmann
  • 1986–90 Studium der Betriebswirtschaftslehre (FH)
  • 1993 Interims-Geschäftsführung
  • 1994–97 Coaching von ProjektleiterInnen
  • 1999 Entdeckung des Kerntalents und Entwicklung meiner eigenen Methode

Weiterbildung

  • 3-jährige Ausbildung in Projekt-Coaching – Wrede, Düsseldorf
    Ziel: Den Kunden befähigen, ein messbares Ziel zum gewünschten Termin zu erreichen
  • Systemisches Familienstellen – Annette Eunike Erbe, Heidelberg
    Ziel: Hindernisse für den persönlichen Erfolg aus der eigenen Herkunftsfamilie sichtbar machen und lösen
  • Ausbildung in Hypnose – Alexander Hartmann, Esslingen
    Ziel: Die innere Verbindung zum Kerntalent stärke